Sinnvolles Design: Wie sollte Deine Seite aufgebaut sein?

Wenn sich Deine Besucher bei Dir melden oder sich in Deinen Newsletter eintragen, dann hast Du es richtig gemacht. Und das hängt natürlich nicht (nur) vom Design ab, sondern von der Kombination aus

  • Übersichtlichkeit und Klarheit (Überfrachte eine einzelne Seite nicht mit Inhalten!): Der Besucher muss auf einen Blick erfassen können, worum es geht
  • Professionellem Look (Nicht zu Verwechseln mit Perfektionismus!!!) Es sollte eben nur nicht anfängermäßig aussehen
  • Neugier erzeugender Überschrift
  • Kurzen und prägnanten Texten
  • wenige aussagekräftige Bilder oder Videos
  • Klare Handlungsaufforderung

Eine professionelle Webseite soll keine perfektionistische Webseite sein! Die Seite ist nie perfekt genug. Gut aufgebaut reicht vollkommen aus.

Grafische Elemente: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Das gilt auf jeden Fall auch für Webseiten. Verwende ausdrucksstarke Fotos, um Neugier zu wecken und um einen fantastischen ersten Eindruck zu hinterlassen. Schaue, dass der Bildsausschnitt optimal ist und scheide das Bild ggf. zu.

Slider

Slider sind Bilder evtl. mit Text und Buttons (meist in voller Seitenbreite), die nach einigen Sekunden automatisch weiterwechseln. Mit jedem Bild kannst Du ein Statement verbinden oder auf einen bestimmten Bereich auf Deiner Seite verweisen. So bekommt Deine Besucher einen Überblick über die wichtigsten Elemente der Seite.

Bildergalerien

Ein starkes Element, um z.B. Vorher/ Nachher Bilder zu zeigen oder Eindrücke von Events, Meetings oder gemeinsamen Aktivitäten weiterzugeben.

Das Verwenden von Videos

Begrüße Deine Webseitenbesucher  auch mit einem Video. Das Video kannst Du durchaus mit Deinem Smartphone aufnehmen. Mache aber ein kurzes Testvideo und prüfe, ob der Ton nicht übersteuert ist, oder ob unangenehme Windgeräusche vorhanden sind und ob die Belichtung stimmt.

Lade Videos nie direkt auf Deine Webseite, denn das kann Deine Ladezeit negativ beeinträchtigen und sorgt für mehr Serverlast, sondern nutze Videohoster, wie Youtube oder Vimeo.

Akkordeon Elemente für „Häufige Fragen“

Akkordeon Elemente sind Überschriften in einem Rahmen, die mit einem + Zeichen versehen sind. Klickt man darauf, öffnet sich weiterer Inhalt, z.B. die Antwort auf eine Frage. Dies erhöht die Übersichtlichkeit. Man sieht alle Fragen auf einen Blick und kann dann die gewünschten Antworten öffnen.

Gute interne Verlinkung und Übersichtlichkeit

Viele Beiträge auf Deiner Webseite hängen inhaltlich zusammen. Verlinke die entsprechenden Themen im Text. Benutze Funktionen, wie „Letzte Beiträge in der Seitenleiste anzeigen“ oder „Letzte Kommentare in der Seitenleiste anzeigen“, um dem Leser zu vermitteln, dass die Webseite „lebt“ und dass es viele Interaktionen gibt.

Weitere Elemente

  • Verwende Icons: Dies sind kleine Symbolbilder, die den Text auflockern und einen Aspekt hervorheben
  • Buttons: Schaltflächen in auffälligen Farben laden zum Klicken ein
  • Tabs: Neben Akkordeons ist dies eine weitere Möglichkeit, Inhalt zu unterteilen

Bei den Demoseiten und unter Design & Funktionen findest Du mehr Anregungen.

Farben

Verwende Farben, die gut zu einander passen. Verwende nicht mehr als 2 unterschiedliche Farben. Wenn Du mehr unterschiedliche Farben benötigst, dann nimm noch Grautöne hinzu oder die 2 Farben in unterschiedlicher Helligkeit, z.B. Hellblau, mittelblau und dunkelblau.

Designelemente verwenden, aber nicht zu viele

Obige Elemente lockern auf und wirken als Blickfänger, aber verwende sie nicht zuviel, sonst wirkt die Seite überladen.

Inspiriert?

Hört es sich kompliziert an? Lass mich Dir sagen: Der Überblick, die Ideen und das Know how kommt beim TUN! Fang einfach an. In meinem Webseitenkurs gehe ich mit Dir alle diese Optionen durch und Du kannst Dir aussuchen, welche Elemente Du auf Deiner Seite einsetzen möchtest.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen